Beitragsseiten

1924: Gründung einer “Hauskapelle“

1928: Gründung einer Handballabteilung

1929: Otto Eitel wird bei den Bundesmeisterschaften in Rüsselsheim  Bundesmeister über 1500 und Vizemeister über 800m

1954: Gründung einer Tischtennisabteilung

22.10.1955: Beginn des Turnhallen-Anbaus (Wilhelm.Barth.Raum)

1958: Der TVZ hat erstmals über 200 Mitglieder

1966: Eberhard Rutzen wird im gemischten 6-Kampf württembergischer Jugendmeister

01.01.1974: Der TVZ hat 334  Mitglieder

23.-25.08.1974: Beteiligung des TVZ am 1. Zeller Dorffest

Otto Eitel Der Zeller Otto Eitel, hier im Trikot  des TSV Esslingen, zu dem er 1932 überwechselte. Insgesamt errang er zwischen 1929 und 1949 neun deutsche Meistertitel über 5000m, 10000m und im Waldlauf.





Vereinsjubiläum Vereinsjubiläum


Umzug in Zell zum 60 jährigen Vereinsjubiläum. Erste Reihe: Gustav Neppach, Bürgermeister Erich Kenner, Wilhelm Barth (v. links n. rechts)